Brandschutzorgane

Wichtigste Organe des Betriebsbrandschutzes
gemäß TRVB 0 117 sind.

Brandschutzwarte (BSW),
Brandschutzbeauftragte (BSB),
Brandschutzgruppen (BSG),
Interventionsdienste (IVD).
Die stärkste Organisationsform des Betriebsbrandschutzes stellen natürlich Betriebsfeuerwehren (BTF) dar.


BSB und BSW
In vielen Betrieben ist zur Organisation des Brandschutzes aufgrund behördlicher Auflagen ein Brandschutzbe-
auftragter (BSB) zu bestellen. Dieser soll entsprechend vorgebildet sein und eine ma&szlt;gebliche Stellung im
Betrieb einnehmen. Er muss mit den Eigenheiten des Betriebes vertraut sein. Dem BSB müssen je nach Grö&szlt;e
des Betriebes ein oder mehrere Stellvertreter zur Seite stehen. Diese können gegebenenfalls auch Brand-
schutzwarte (BSW) sein.


Brandschutzgruppe
In manchen Betrieben wird von der Behörde auch eine Brandschutztruppe (BSG) vorgeschrieben. Diese besteht
aus Betriebsmitgliedern, welche besonders ausgebildet und ausgerüstet sind und im Brandfall den Schutz der
Beschäftigten gewährleisten können. Bei der Vorschreibung einer Betriebsfeuerwehr mit ortsfesten Brand-
schutzeinrichtungen (BTFmoB) kann auf eine Brandschutzgruppe verzichtet werden. Diese höherwertige Orga-
nisationsform ist daher stets anzustreben!


Interventionsdienste
In Betrieben, welche mit automatischen Brandmeldeanlagen ausgerüstet sind, kommt es häufig zu Täu-
schungs- und Fehlalarmen. Neben einem Brandschutzbeauftragten werden hier neuerdings auch häufig Inter-
ventionsdienste (IVD) eingesetzt. Ihre Aufgabe: Erkundung der Alarmursache, Einleitung allfälliger Rettungs-
und Evakuierungsma&szlt;nahmen, Erste Löschhilfe sowie Einweisung der Feuerwehr.